Kaiserschmarrn

Ich weiß nicht, wie original dieses Rezept ist – aber mir schmeckt es so, wie ich ihn hier mache. Und das ist ja wohl das wichtigste.

Zutaten (3 Personen)

3 Eier
500 ml Milch
1-2 El Zucker
1 Prise Salz
½ Paket Vanillezucker
350 g Mehl
Rosinen
1 Schuss Mineralwasser (kohlensäurehältig)
Butter oder Margarine Puderzucker

Zubereitung

Eier trennen, Eigelb in eine große Schüssel mit Milch, Zucker, Vanillezucker und Salz geben und mit dem Schneebesen verrühren. Das Mehl langsam beim Rühren untermischen. Ein Schuss Mineralwasser dazu. Eiweiß aufschlagen und vorsichtig unterheben.

Eine große Pfanne auf mittlerer Stufe heiß werden und Butter schmelzen lassen. Die Hälfte des Teigs hereingeben (ca. 2 cm hoch) und eine Hand voll Rosinen einstreuen. 3-4 min die Masse stocken lassen, dann Masse vierteln und die Viertel mit einem Pfannenwender umdrehen. Nochmal 3 min braten lassen, dann die Masse mit dem Pfannenwender in kleine Stücke zertrennen und braten, bis diese leicht angebräunt sind. Ist zuviel von der Kaiserschmarrn-Masse in der Pfanne, wird es mit dem Wenden und Zerteilen schwierig, da der Teig noch nicht ganz durchgestockt ist, und es dann matschig wird. Ist die Pfanne zu heiß, wird der Teig unten bereits schwarz, ohne in der Mitte durchgestockt zu sein – deshalb besser mittlere Hitze nehmen.

Mit Puderzucker bestäubt und mit Apfelmus (am besten frisch gemacht!) servieren.

Advertisements